Startseite | Impressum | AGB | Datenschutz | Zahlung & Versand | Kontakt
Jagd Shop
Sie sind hier: Startseite

AGB

Übersicht

1. Geltungsbereich

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Geschäftsbeziehungen zwischen Waffenservice Werthe und ihren Kunden. Es gilt jeweils die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses aktuelle Fassung.
Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten ausschließlich. Entgegenstehende oder von unseren Geschäftsbedingungen abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, Waffenservice Werthe hat diesen im Einzelfall ausdrücklich schriftlich zugestimmt.

2. Lieferung

Waffenservice Werthe wird die bestellte Ware an die vom Kunden in der Bestellung angegebene Adresse umgehend ausliefern. Waffenservice Werthe ist zu Teillieferungen berechtigt. Der Verkauf von Waren erfolgt nur in haushaltsüblichen Mengen. Die Lieferung erfolgt zu den jeweils im Einzelfall ausgewiesenen Versandkosten. Alle Risiken und Gefahren der Versendung gehen auf den Kunden über, sobald die Ware von Waffenservice Werthe an den beauftragten Logistikpartner übergeben wird. Der Verbrauchsgüterkauf ist von dieser Regelung ausgeschlossen. Angaben über die voraussichtliche Lieferfrist sind unverbindlich, sollte Waffenservice Werthe dem Kunden nicht im Einzelfall schriftlich eine verbindliche Zusage erteilt haben.

3. Erwerb von Waffen und Munition

Erwerbscheinpflichtige Waffen und Munition werden geliefert gegen Vorlage von gültigen Dokumenten. Z.B.

  • Jagdschein (Original oder amtlich bestätigte Fotokopie aller beschrifteten Seiten)
  • Waffenbesitzkarte (wie oben)
  • Munitions-Erwerbsschein (wie oben)

Erwerbsschein freie Artikel gegen Vorlage des Originals oder einer amtlich bestätigten Fotokopie, das der Erwerber das 18. Lebensjahr vollendet hat.

Alle von Ihnen an uns übersendeten Daten werden grundsätzlich vertraulich behandelt.

4. Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Begleichung aller gegen den Kunden bestehenden Ansprüche aus der jeweiligen Lieferung verbleibt die gelieferte Ware im Eigentum von Waffenservice Werthe.

5. Fälligkeit und Bezahlung

Waffenservice Werthe akzeptiert nur die im Rahmen des Bestellvorgangs dem Kunden jeweils angezeigten Zahlungsarten. Der Kaufpreis sowie ggf. anfallende Auftragsgebühren und/oder Versandkosten werden mit Vertragsschluss zur Zahlung fällig. Kommt der Kunde mit Zahlung der fälligen Beträge in Verzug, ist Waffenservice Werthe berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 5% über dem jeweiligen Basiszinssatz zu verlangen. Das Recht von Waffenservice Werthe, einen höheren Schaden geltend zu machen, bleibt hiervon unberührt. Der Kunde ist zur Aufrechnung gegen Forderungen von Waffenservice Werthe nur berechtigt, wenn und soweit seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, unbestritten oder von Waffenservice Werthe anerkannt sind.

6. Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht im Verbrauchsgüterkauf
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 30 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder bei Lieferung von Sachen – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird – durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch bei Lieferung von Waren nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung), bei Erbringung von Dienstleistungen nicht vor Vertragsschluss, und in allen Fällen auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an:

Waffenservice Werthe
Bismarckstrasse 41
39576 Stendal

Fax: (03931) 25 77 43

Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Dies kann bei Dienstleistungen dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen. Bei der Überlassung von Sachen gilt dieses nicht, da Sie für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen nur dann Wertersatz leisten müssen, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter "Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise" versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist. Im Übrigen können Sie die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt.

Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Andernfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Kunden aus anderen Ländern bitten wir zur Erstattung einfach die Quittung für die Rücksendekosten als einfaches, versichertes Paket beizulegen. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt.

Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Sie können diese Zeit verkürzen, wenn Sie uns mit der Rücksendung gleich Ihre Bankverbindung zur Erstattung mitteilen. Bei Kunden aus Deutschland genügt Kontonummer, BLZ und der Name der Bank. Bei Kunden aus anderen Ländern bitten wir um IBAN, BIC und den Namen der Bank. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang

Ausschluss des Widerrufsrechtes
Das Widerrufsrecht besteht u.a. nicht bei Verträgen zur Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind oder die auf Grund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind oder schnell verderben können oder deren Verfalldatum überschritten würde, zur Lieferung von Audio- oder Videoaufzeichnungen oder von Software, sofern die gelieferten Datenträger von Ihnen entsiegelt worden sind sowie zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften und Illustrierten (es sei denn, dass Sie ihre Vertragserklärung zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften und Illustrierten telefonisch abgegeben haben).
Besondere Hinweise:
Bei einer Dienstleistung erlischt Ihr Widerrufsrecht vorzeitig, wenn Ihr Vertragspartner mit der Ausführung der Dienstleistung mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung vor Ende der Widerrufsfrist begonnen hat oder Sie diese selbst veranlasst haben.

Besondere Hinweise

Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.

Ende der Widerrufsbelehrung

7. Kosten der Rücksendung bei Widerruf

Der Kunde hat im Fall des Widerrufs die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn der Kunde bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht hat. Anderenfalls ist die Rücksendung für den Kunden kostenfrei.

8. Mängelhaftung

Waffenservice Werthe wird für Mängel, die bei der Übergabe der Waren vorhanden sind, während einer Gewährleistungsfrist von zwei Jahren gemäß folgenden Regeln einstehen: Der Kunde wird eventuell auftretende Mängel Waffenservice Werthe schriftlich mitteilen. Liegt ein von Waffenservice Werthe zu vertretender Mangel vor, wird Waffenservice Werthe diesen nach Wahl des Kunden durch Beseitigung oder durch Ersatzlieferung beseitigen. Schlägt die Mängelbeseitigung oder Ersatzlieferung fehl, ist Waffenservice Werthe hierzu nicht bereit oder nicht in der Lage, oder verzögert sich diese über unangemessene Fristen hinaus aus Gründen, die Waffenservice Werthe zu vertreten hat, so ist der Kunde berechtigt, unbeschadet etwaiger Schadensersatzansprüche vom Vertrag zurückzutreten oder eine Herabsetzung des Kaufpreises zu verlangen.

9. Haftung

Waffenservice Werthe haftet für vorsätzlich oder grob fahrlässig verursachte Schäden, bei arglistigem Verschweigen von Mängeln, bei Übernahme einer Beschaffenheitsgarantie, für Ansprüche aufgrund des Produkthaftungsgesetzes sowie für Körperschäden. Für sonstige Schäden haftet Waffenservice Werthe nur, sofern eine Pflicht verletzt wird, deren Einhaltung für die Erreichung des Vertragszwecks von besonderer Bedeutung ist (Kardinalpflicht) und sofern die Schäden aufgrund der vertraglichen Verwendung der Ware typisch und vorhersehbar sind. Unbeschadet der gem. Satz 1 uneingeschränkt geltenden Haftung wird die Haftung für die Verletzung nicht vertragswesentlicher Nebenpflichten ausgeschlossen.

Bei vertragswidrigem Gebrauch oder Änderung der Software oder anderer Vertragsware endet die Haftung von Waffenservice Werthe.

Die Haftung auf einen Betrag in Höhe des doppelten der nach diesem Vertrag bezahlten Kaufpreises begrenzt. Eine weitergehende Haftung, insbesondere für Schäden, die nicht an der Ware selbst entstanden sind, für entgangenen Gewinn oder für sonstige Vermögensschäden des Kunden, ist ausgeschlossen.

Die Haftungsbeschränkungen gelten auch für gesetzliche Ansprüche (aus Delikt) und für Verschulden von Erfüllungsgehilfen oder gesetzlichen Vertretern

10. Schlussbestimmungen

Die Geschäftsbeziehungen zwischen Waffenservice Werthe und ihren Kunden unterliegen ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Bei Verbrauchern mit gewöhnlichem Aufenthalt in anderen Staaten gilt die Rechtswahl nicht für zwingende Bestimmungen des Aufenthaltsstaates zum Schutz der Verbraucher. Die Geltung des UN-Abkommens über den internationalen Kauf beweglicher Sachen ist ausgeschlossen. Sofern der Kunde Kaufmann ist, ist Hamburg ausschließlicher Gerichtsstand für alle Ansprüche im Zusammenhang mit der Geschäftsbeziehung.