LP USP Kal.4,5 mm - NBB, 22-schüssig

99,95 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • 207793
Der authentische Nachbau der Selbstlade Pistole von Heckler & Koch ist aufgrund seiner robusten... mehr
Produktinformationen "LP USP Kal.4,5 mm - NBB, 22-schüssig"

Der authentische Nachbau der Selbstlade Pistole von Heckler & Koch ist aufgrund seiner robusten und zuverlässigen Funktion für Sammler und Freizeitschützen gleichermaßen interessant. Bei diesem CO2-Modell wurde bewusst auf eine Blowblack-Funktion verzichtet.
Dies bietet dem Schützen nicht nur eine höhere Schußzahl aufgrund des geringeren Gasverbrauchs, sondern erhöht auch die Präzision.

  • Kaliber: 4,50 mm
  • verschießt Stahl-BB´s
  • Schlitten und Griffstücke aus Polymer mit integrierter Picatinny-Schiene
  • Sicherung: manuell einstellbar
  • Visier: nicht verstellbar
  • NonBlowBack-System
  • Antrieb: 12g CO-2 Kapsel
  • Magazinkapazität: 22 Schuss
  • Energie: ca. 3,0 Joule
  • Länge: 114 mm
  • Lauflänge: 192mm
  • Gewicht: 1005 g
  • Abzug: Double-Action-Only
  • Schuss je Kapsel: 100 Schuss

Achtung: Die Abgabe dieses Artikels ist nur an Personen ab 18 Jahren erlaubt! Ein Altersnachweis ist erforderlich.

Weiterführende Links zu "LP USP Kal.4,5 mm - NBB, 22-schüssig"
Heckler & Koch ist ein deutscher Hersteller von Hand- und Infanteriewaffen mit Sitz in... mehr
Hersteller "Heckler & Koch"

Heckler & Koch ist ein deutscher Hersteller von Hand- und Infanteriewaffen mit Sitz in Oberndorf in Baden-Württemberg. Das Unternehmen gehört zu den fünf größten Gewehr- und Pistolenherstellern der Welt. Es stattet unter anderem die Armeen mehrerer NATO-Staaten, die Polizei und andere Sicherheitsbehörden aus.

Portfolio von Heckler & Koch

Heckler & Koch bietet seinen Kunden ein umfassendes Produktportfolio. So können sie bei dem Hersteller unter anderem Pistolen, Sturmgewehre, Maschinenpistolen, Maschinengewehre und Präzisionsgewehre erwerben.

Qualitätsverständnis von Heckler & Koch

Heckler & Koch verfügt über ein ganzheitliches Qualitätsverständnis. Dies umfasst die gesamte Wertschöpfungskette der Entwicklung und Fertigung neuer Produkte. Dabei versucht das Unternehmen, immer wieder Innovationen zu schaffen. Dafür investiert es rund vier Prozent seines Umsatzes in Forschung und Entwicklung. Darüber hinaus sind 70 Ingenieure damit beschäftigt, erste Ideen in Prototypen zu verwandeln.

Weiterentwicklung als Basis des Erfolgs

Um bei jedem Produkt die bestmögliche Qualität zu erreichen, setzt Heckler & Koch auf gut ausgebildete und qualifizierte Mitarbeiter. Es bildet diese kontinuierlich aus und weiter. Gleichzeitig arbeitet das Unternehmen daran, seine Technologien weiterzuentwickeln und so seine Produkte zu verbessern. Dafür erneuerte Heckler & Koch beispielsweise seinen Maschinenpark in den letzten 10 Jahren. Es verfügt daher über modernste Produktionsanlagen, die entscheidend dazu beitragen, dass Kunden Pistolen und Gewehre höchster Qualität erwarten können.

Geschichte von Heckler & Koch

1949 gründeten die Ingenieure Edmund Heckler, Alex Seidel und Theodor Koch die Firma Heckler & Koch. Mit einem Startkapital von 40.000 DM begannen sie, Nähmaschinen, Werkzeugmaschinen und Werkzeuge herzustellen. Bereits nach einigen Jahren zeigte sich jedoch, wo der baldige Fokus des Unternehmens liegen sollte. So begann es 1952, Sturmgewehre, Maschinengewehre und Pistolen herzustellen. Heute verfügt Heckler & Koch nicht nur über einen Standort in Deutschland, sondern auch über Zweigniederlassungen in Georgia und New Hampshire in den USA sowie in Nottingham in Großbritannien und Saint-Nom-la-Bretèche in Frankreich.

Zuletzt angesehen